Gebt euch eine Chance.

Der Januar ist schon fast wieder vorbei und ich erlaube mir die eigentlich verbotene Frage: wie sieht es denn mit euren Neujahrsvorsätzen aus? Habt ihr überhaupt welche? Oder seid ihr absoluter Gegner dieser Idee? Ich kann beide Seiten irgendwie nachvollziehen, denn viel zu oft lässt man sich zu generellen Vorsätzen hinreißen, die dann im Sande verlaufen. Ganz im Stil von Mehr Bewegung, Mehr Zeit für mich selbst, Weniger Stress, Mehr Lesen und so weiter. Und genau hier liegt der Fehler: oft ist das, was wir uns vornehmen viel zu groß. Zu generell. Zu wenig greifbar. Und man weiß gar nicht wie man anfangen soll. Und plötzlich ist ein Monat rum und man ist keinen Schritt weiter. Nicht mehr Bewegung gehabt, keine Zeit für sich selbst, nicht weniger Stress.

New Image

Weiterlesen

Advertisements

Meine Bestzeit

Ich renne. Das Ziel fest vor Augen. Und doch, egal wie nah ich dem Ziel komme, immer wieder taucht eine Hürde auf, über die ich noch springen muss. Und das Ziel ist wieder ein Stück weiter weg. Scheinbar unerreichbar. Ich renne. Und mir wirft sich wieder eine Aufgabe, ein Termin, eine Deadline in den Weg. Ich verrenne mich.

„Nicht deine Bestzeit“, höre ich von der Seitenlinie. „Das kannst du besser, schneller. Los, keine Zeit verlieren.“

Zeit nicht verlieren. Und doch denke ich immer: Ich habe keine Zeit. Höre es mich gerade in letzter Zeit immer wieder sagen. Keine Zeit für die Dinge, dir mir wirklich etwas bedeuten, die ich wirklich wertschätze.

Was wäre also, wenn das Rennen ein Ende hätte?

E0D350A8-4F30-49CF-9DA3-2175E1EDD68B.JPG

Weiterlesen

Von der Suche nach dem Stil

Neues Jahr neue Vorsätze – so läuft das doch, oder nicht? Da ich grade mitten in einer Prüfungsvorbereitung stecke hat mich mal wieder der Drang zum Aufräumen übermannt. Ich würde grade viel lieber mein ganzes Zimmer organisieren, als an meinem Schreibtisch zu sitzen. Wem geht das auch immer so? Also ist nach der Prüfung als erstes mein Kleiderschrank dran – mit dem habe ich nämlich ein gespaltenes Verhältnis.

Weiterlesen

Hello 2018 – Bullet Journal & Neujahrsgedanken

Ich muss zugeben, ich bin nicht der größte Fan von Jahreswechseln. Auch wenn ich Silvesterabende, die mit Freunden oder Familie und viel Spaß verbracht werden, wirklich unfassbar gerne mag, macht mir das neue Jahr Angst. Als Organisationsfreak brauche ich Struktur und Ordnung und, na ja, wie das Wort es schon sagt: Das neue Jahr bringt so viel Neues mit sich. Ich brauche also einen Plan für das Neue. Also probiere ich mich am Bullet Journaling.

1D8053D0-0074-4B44-8CA6-30D14FFCBCE7.JPG

Weiterlesen