Green Christmas: Minimalismus Gift Guide

Weihnachten ist nicht das nachhaltigste Fest des Jahres. In der Green Christmas Reihe möchten wir daher ein paar Denkanstöße bieten, die zeigen, dass ein grüneres Weihnachten genauso schön sein kann.

Denn an Weihnachten kann man auch sinnvoll und umweltbewusst schenken – und den übermäßiger Konsumstress vergessen. Denn ganz ehrlich, wie oft sind schon Geschenke einfach so im Keller gelandet? Unnötig, wenn man bedenkt, dass jedes Geschenk produziert, transportiert und irgendwann entsorgt wird. Rohstoffe, Energie sowie menschliche Arbeit stecken hinter jedem Kauf. Hier also ein paar Ideen für sinnvolle Geschenke.

Green Christmas_1

Zeit schenken

Ein Erlebnis schafft Erinnerungen und die halten ein Leben lang. Deswegen ist es immer schön ein wenig Zeit zu verschenken. Zum Beispiel geht dies mit einer Einladung zum Brunch, Kaffee und Kuchen oder gemeinsamen Kochen. Vielleicht geht ihr auch gerne ins Theater oder wollt ein wenig Action und verschenkt einen Gutschein zum Bouldern, für einen Escape Room, Schwarzlicht-Minigolf oder oder oder.

Patenschaften oder Spenden

Im Namen des Beschenkten spenden, zum Beispiel für eine Tierschutz- oder Menschenrechtsorganisation ist ein schöner Gedanke, da wir an Weihnachten ja an andere denken sollen. Oder wie wäre es mit einer Wal- oder Delfinpatenschaft bei WDC? Für Kinder gibt es auch eine Juniorpatenschaft mit kindergerechten Informationen und eine kleine Überraschung.

Nützliches verschenken

Hört genau hin und merkt euch, was euere Liebsten wirklich gebrauchen könnten. Klassisch aber: Socken braucht man immer. Im Avocadostore findet ihr viele nachhaltige Label. Oder vielleicht eine neue Tagescreme? Seit neustem hat alverde eine neue nachhaltige und vegane Pflegereihe in den Regalen bei dm – naturschön, mit pflegendem Olivenöl. Mal was anderes ist mit Sicherheit auch eine Gemüsekiste wie die von Etepetete oder die Bauerntüte, in der Gemüse verkauft wird, welches nicht den ästhetischen Wünschen des Handels entsprechen. Beim Verschenken kann man also auch etwas Gutes tun und Lebensmittel retten, die sonst weggeworfen werden würden.

Selber basteln

Ich bin ein Freund von DIY-Geschenken. Egal, ob das selbstgemachte Leckereien sind, ein Kalender oder Makramee für den Blumentopf.

 

Nadine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s