Staycation

„Wir bleiben hier!“ titelt das dm-Magazin (übrigens sehr empfehlenswert, gibt es an der dm Kasse kostenlos zum mitnehmen!) in der aktuellen Ausgabe und schreibt über das Zu Hause Bleiben im Sommer. Kein Urlaub geplant? Bei mir auch nicht – deshalb mache ich Urlaub zu Hause – Staycation eben. Falls es euch genauso geht, findet ihr heute 5 Tipps, wie ihr euch eine wundervolle Zeit machen könnt.

18927037_1513365415361907_265823510_o.jpg

  • Städtetrips 

Wer sagt eigentlich, dass Städtetrips immer ein langes Wochenende in Anspruch nehmen müssen – nicht dass ich etwas dagegen hätte, aber manchmal hat man eben doch nicht so viel Zeit oder Geld. Deshalb schnappt euch mal eine Karte und schaut, welche Städte in der Nähe von euch liegen. Am besten erreichbar innerhalb eines Tages, dann müsst ihr keine Übernachtung bezahlen. Habt ihr vielleicht ein Semesterticket oder eine BahnCard? Dann schaut mal, wo ihr vielleicht sogar kostenlos hinfahren könnt! Sucht euch in der Stadt ein paar Sehenswürdigkeiten, Geschäfte, Cafés und Restaurants raus und macht euch einfach mal einen entspannten Tag – vielleicht auch mal alleine?

  • Auststellungen und Museen 

Ihr denkt in eurer Stadt gibt es keine interessanten Museen oder Ausstellungen? Ich würde fast meine Hand dafür ins Feuer legen, dass dem nicht so ist! Gibt es vielleicht ein kleines Museum, dass sich mit der Geschichte eurer Stadt beschäftigt? Dann lernt euren Wohnort besser kennen! Welche interessanten Museen gibt es in naheliegenden Städten? Wie wäre es mit einem Abend im Theater anstatt im Kino? Soetwas kann so inspirierend sein. In Dortmund kann ich zum Beispiel den monatlichen Poetry Slam (jeden 1sten Mittwoch im Monat) im FZW empfehlen. Ausstellungen sind meine kleinen Lieblinge geworden (oft sind sie sogar kostenlos!) und ich bin jedes mal überrascht, wie viele es tatsächlich gibt. Die Seite coolibri gibt einen super Überblick!

  • Parks

Parks? Klingt ein bisschen langweilig, oder? Kann aber so wunderschön sein. Ob der kleine Stadtpark oder der nächste Botanische Garten in eurer Nähe – es gibt so viel schönes zu entdecken. Grade im Sommer, wenn die Sonne vom Himmel strahlt, macht es doppelt so viel Spaß ein paar Dinge in einen Korb zu packen, in einen botanischen Garten zu fahren und ein kleines Picknick zu veranstalten. Vielleicht gibt es auch einen Badesee in eurer Nähe? Da fühlt man sich doch direkt wie am Meer – wenn man die Augen schließt.

  • Hobbies

Gibt es irgendetwas, dass ihr schon immer mal machen wolltet? Mal wieder ein paar Bücher lesen, zum Beispiel. Ein bisschen Italienisch lernen? Sich selbst das Nähen oder Stricken beibringen? Ausgefallene Rezepte kochen? Dann nehmt euch das doch diesen Sommer zum Ziel? Ich werde mich an eine kleine Reading Challenge wagen (näheres bald auf meinem Instagram Account) – macht doch mit und teilt eure Erfahrungen mit mir! Nichts fühlt sich so toll an, wie mal wieder etwas Neues zu wagen – und ihr werdet diesen Sommer auch ohne Urlaub immer in positiver Erinnerung behalten, wenn ihr euch an eure kleinen Erfolge erinnert.

  • Bildschirmpause

Auf diese Idee hat mich das dm-Magazin gebracht. Was wäre mit einem Medien Urlaub? Einfach mal eine kleine Auszeit nehmen von Handy, Computer und TV – es muss ja nicht eine Woche sein, vielleicht reicht auch ein Tag. Aber wie kann man die Welt und den Sommer besser erleben, als wenn man seine Augen auch mal vom Bildschirm nimmt?

Was sind denn eure Pläne für den Sommer?

Line

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s