Book Review: Das 5-Minuten Tagebuch

Heute gibt es mal eine Buchempfehlung der etwas anderen Art von mir. Vielleicht kennt ihr es schon – das 5-Minute-Journal. Ein bisschen wie ein Tagebuch und doch viel mehr: Jeden Tag bringt es einen dazu, sich im Vorfeld Gedanken zu machen und im Nachhinein die Wirklichkeit zu beurteilen. Was ich daran so mag? Es bringt mich dazu, reflektierter zu leben. Mehr über meinen Tag nachzudenken. Es führt mir wunderbar vor Augen, wie viel Gutes selbst in einem schlechten Tag steckt.

DSC_0342_Fotor

Ich habe es mir gekauft, als es mir wirklich schwer fiel, jeden Tag aufs Neue motiviert aufzustehen und mehr Gutes als Schlechtes zu sehen. Zugegeben, am Anfang war ich skeptisch. Sehr skeptisch. Mir gefiel zwar das Konzept, dass man positiver durchs Leben geht, wenn man sich positive Gedanken antrainiert. Aber wirklich glauben konnte ich daran nicht. Ich muss auch zugegeben, dass ich es nicht so mit der Regelmäßigkeit habe. Obwohl das Buch dafür gedacht ist, jeden Tag eine Seite auszufüllen, komme ich oft nicht dazu. Aber phasenweise, wenn es mir schwer fällt das Positive zu erkennen, hilft mir das Buch, mich zu fokussieren. Gekauft habe ich es hier bei Amazon.

DSC_0345_Fotor

Wie steht ihr zu solchen Büchern? Hilfreich oder totaler Quatsch?

Line

Advertisements

4 Gedanken zu “Book Review: Das 5-Minuten Tagebuch

  1. Pingback: Multiperspektiv liebt im Juli | multiperspektiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s