Zwei Variationen Macarons

Meine Backfähigkeiten sind eigentlich sehr beschränkt. Glaubt mir, ein Käsekuchen ist einmal mehr als in die Hose gegangen und Hefeteig geht bei mir nicht auf. Trotzdem wollte ich mich letztens mal an Macarons versuchen. Ich habe zu Weihnachten nämlich ein süßes kleines Backbuch beschenkt bekommen, in denen viele Rezepte mit dem besonderen Etwas drin sind.

Macarons 8

Jetzt sind also Macarons dran gewesen und weil sich einige von euch auf Instagram das Rezept gewünscht haben und die kleinen französischen Gebäcke so lecker waren, folgen jetzt die Rezepte für Mohn-Blaubeer Macarons und Schoko-Erdnussbutter Macarons. Wenn ihr beide Rezepte gleichzeitig machen wollt, dann bereitet die Zutaten am besten vorher vor und plant etwa zwei Stunden ein.

Mohn-Blaubeer Macarons (ca. 30 Stück)

Für den Teig:
200 g Dinkelmehl • 1 ½ TL Backpulver • 4 EL gemahlener Mohn • 100 g zimmerwarme Butter • 100 g eiskalte Marzipanrohmasse, fein gerieben • 75 g Rohrzucker •
1 Ei • 100 ml Milch

Für die Füllung:
125 g Blaubeeren (TK) • 2 EL Puderzucker •  Abrieb von einer Biozitrone • 150 g Mascarpone

Für die Füllung die Blaubeeren in einen kleinen Topf geben. Puderzucker und 2 EL Wasser zufügen und unter Rühren bei mittlerer Hitze aufkochen. Einige Minuten köcheln, anschließend abkühlen lassen. Zusammen mit dem Zitronenabrieb pürieren (wenn nötig; bei mir waren die Blaubeeren schon sehr zerkocht) und unter die Mascarpone ziehen. Abgedeckt kalt stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Mohn mischen. Butter, Marzipan und Zucker 3-5 Minuten in einer Schüssel schaumig schlagen. Erst das Ei und dann die Milch vollständig einrühren. Die Mehlmischung unterheben. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und etwa 60 Häufchen mit ca. 2 cm Abstand zueinander auf die Bleche spritzen. Im Ofen ca. 13 Minuten backen, dann vollständig abkühlen lassen.

Die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf die Unterseite der Macarons spritzen. Mit den restlichen Hälften zusammensetzen.

Macarons Rezept Selbermachen gif

Schoko-Erdnussbutter Macarons (ca. 30 Stück)

Für den Teig:
160 g Mehl • 30 g Backkakao • 1 ½ TL Backpulver • 50 g Zartbitterschokolade, fein gerieben • 100 g zimmerwarme Butter • 100 g Puderzucker • 1 Ei • 100 ml Buttermilch

Für die Füllung:
200g Doppelrahmfrischkäse • 80 g Puderzucker • 120 g Erdnussbutter • 30 g gesalzene Erdnüsse, fein gehackt

Den Backofen auf 160°C vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Für den Teig Mehl, Backkakao, Backpulver und Schokolade in einer Schüssel mischen. Butter und Puderzucker in einer Schüssel hellgelb schaumig schlagen. Erst das Ei, dann die Buttermilch gut unterrühren. Mehlmischung zügig unterheben. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und etwa 60 Häufchen mit ca. 2 cm Abstand zueinander auf die Bleche spritzen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen, dann vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung den Frischkäse mit Puderzucker cremig verrühren, die Erdnussbutter unterziehen. Die Creme in einen Spritzbeutel geben und auf die Unterseite der Macarons spritzen. Mit den restlichen Hälften zusammensetzen. Die Ränder in den gehackten Erdnüssen wälzen.

Tipp: Wer mag, überzieht die obere Hälfte der Macarons noch mit Zartbitterschokolade.

Die Macarons schmecken wirklich himmlisch, auch wenn sie von der Konsistenz und Art anders sind als die von z.B. Ladurée. Lasst mir doch einen Kommentar da, wenn ihr die Macarons mal nachhaken wollt oder ein anderes Rezept weiterempfehlen könnt.

Nadine
Advertisements

2 Gedanken zu “Zwei Variationen Macarons

  1. Liebe Nadine,

    hast du die Macarons in der Zwischenzeit noch einmal nachgebacken und dabei vielleicht Mandelmehl verwendet? Dieses sollte noch zusätzlich gesiebt werden. Dann werden sie vielleicht noch fluffiger und werden denen von Ladurée zum Verwechseln ähnlich 😉

    Grüße aus Leipzig,

    Loui

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s