I’m in love with …

Laut dem Duden ist Vorfreude die Freude auf ein zukünftiges Ereignis. Für mich ist Vorfreude Kribbeln im Bauch und in den Fingern, das ungeduldige Gefühl es nicht mehr erwarten zu können, ein ständiges Lächeln auf dem Lippen bei dem Gedanken an das, was mich erwartet. Man sagt nicht umsonst, dass Vorfreude die schönste Freude sei. Und Vorfreude gehört doch auch irgendwie dazu und macht das Leben und die Zeit des Wartens doch auch viel schöner. Grade zum Beispiel ist die Vorfreude auf den Sommer besonders groß – kennt ihr oder?

10543853_797227500309039_1261665034_n_Fotor_Fotor_Collagen_Fotor

Wenn ich im Winter einen Urlaub buche und noch bis zum Sommer warten muss, dann vertreibe ich mir die Zeit bis dahin, indem ich mich auf den Urlaub freue – was gibt es besseres? Als die andere Perspektive dieses Blogs für einige Zeit in London war und unsere andere Freundin, Jana, und ich unseren Flug nach London gebucht haben, da war die Vorfreude wirklich grenzenlos. Wie oft ich in dieser Zeit in meinem Zimmer am Schreibtisch gesessen habe, das Kribbeln im Bauch, das Lächeln auf den Lippen, in Gedanken schon am Big Ben mit meinen zwei Herzdamen.

Ich muss zugeben, ich bin ein bisschen verliebt in das Gefühl der Vorfreude. Sie beflügelt und motiviert einen irgendwie – alles geht plötzlich leichter. Ja, man muss in diesem Moment vielleicht grade auf etwas warten, aber man wartet auf etwas schönes. Und da lohnt sich das Warten ja bekanntlich.

10543853_797227500309039_1261665034_n_Fotor_Fotor_Collagemnb_Fotor

Und weil ich dieses Gefühl so sehr genieße, versuche ich mir damit oft den Alltag ein bisschen schöner zu machen. Grade wenn ich viel zu tun habe und nicht mehr wirklich weiß wo mir der Kopf steht, habe ich oft den Eindruck, dass die Zeit nur so an mir vorbeirast. Die Tage kommen einem vor wie Sekunden und man hat überhaupt keinen Blick mehr für die schönen kleinen Dinge des Alltags.

Wenn ich also wieder das Gefühl habe, dass das Leben nur so an mir vorbei rast, dann suche ich mir kleine (oder auch große) Dinge, auf die ich mich besonders freue – und diese Ereignisse werden noch schöner, wenn ich mich hier und da auf die Vorfreude konzentrieren kann. Und der schöne Nebeneffekt: Wenn ich grade mal wieder das Gefühl habe, in Arbeit zu versinken, dann nehme ich mir eine Sekunde für die Vorfreude – wie schon oben erwähnt, mir macht es unfassbar gute Laune und motiviert mich enorm.

10543853_797227500309039_1261665034_n_Fotor_Fotor_Collage_Fotor

Was das für Dinge sind, auf die ich mich so freue? Das kann wirklich alles sein. Von großen Ereignissen, bis zu kleinen Verabredungen. Die Dinge können morgen, nächste Woche oder in ein paar Monaten erst passieren, die Vorfreude ist die gleiche.Im Moment freue ich mich zum Beispiel ganz besonders auf ein Baby, was unsere Familie in ein paar Monaten ergänzen wird. Oder auf mein Auslandssemester, das dieses Jahr (wenn alles planmäßig läuft) auch noch ansteht. Aber es sind auch kleinere Dinge, die mir den Alltag versüßen. Die Freude auf die Badewanne nach einem anstrengenden Uni Tag zum Beispiel. Oder die Vorfreude auf eine Verabredung zum Frühstück. Oder (quasi immer präsent) die Vorfreude auf ein leckeres Essen, haha.

Mein kleiner Trick hilft mir ungemein, den Alltag ein bisschen zu entschleunigen und mich zu zwingen, selbst in stressigen Zeiten, auch einen Blick für die schönen Dinge zu haben.
Vielleicht ist das ja auch was für euch?

Line

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s