Herbst und Hut, das geht gut!

Wie schon erwähnt, beginnt mit dem Herbst meine liebste Zeit des Jahres. Ich liebe es, wenn die Blätter sich langsam verfärben, wenn die Tage kürzer werden und man Abends endlich wieder Kerzen anzünden kann.

Wenn es morgens knackig kalt draußen ist, man endlich wieder große Schals raus kramen kann. Wenn man überall Kastanien findet, Sonnenblumen sieht und es nach Herbst riecht – dieser Geruch, kennt ihr ihn? Jedes Jahr auf’s neue wunderschön.

Da sich der Herbst im Moment noch von seiner schönsten Seite zeigt und es in der Sonne auch noch ziemlich warm ist, zeige ich euch heute ein Outfit, dass auch noch gut in den Spätsommer passen würde. Allerdings hat es meiner Meinung nach ein Accessoire, dass es definitiv im Herbst platziert – mein heißgeliebter Hut. Seien wir doch mal ehrlich, seit letztem Jahr geht ohne Hut im Herbst gefühlt gar nichts. Ich habe mich irgendwie lange dagegen gewehrt. Warum weiß ich auch nicht mehr genau, wahrscheinlich vermutete ich mich damit nicht wohl zu fühlen. Wie so oft kommt es dann doch anders als man denkt und man braucht nur einen Menschen, der einem das Gegenteil versichert. Dieser Jemand hat mir also letztes Jahr im Ruhr Park in Bochum diesen Hut ausgesucht – und dabei meiner Meinung nach definitiv richtig gelegen! Ich liebe diesen Hut und habe mich schon den ganzen Sommer darauf gefreut, ihn wieder zu tragen.

detail 2

// Hut: H&M //

An diesem Tag im frühen Herbst habe ich ihn mit einem schwarzen Maxi-Rock und einem schwarzen, lockeren T-Shirt kombiniert. Nach dem Maxi-Rock habe ich lange gesucht und bin sehr froh ihn gefunden zu haben. Ich muss bekennen, dass ich ziemlich klein bin, deshalb war es wirklich eine Odysee, einen langen Rock zu finden, der mir nicht zu lang war. Und dieser hier musste nicht mal gekürzt werden, haha. Ich weiß noch, dass ich mir damals in der Umkleide dachte, dass das ein Zeichen sein musste, also habe ich ihn kurzerhand mitgenommen. Auch bei dem schwarzen T-Shirt habe ich nicht lange überlegt und es bis heute nicht bereut: Es ist super breit einsetzbar, es wird euch also bestimmt noch häufiger begegnen. Ich bin ein Fan von solchen Basics, sie lassen sich schnell aufwerten und passen zu allem!

oberkörper 3

// Hut, Rock, Shirt: H&M // Kette: Primark //

seite seite 1

// Hut, Rock, Shirt: H&M //

In der letzten Zeit habe ich zwei Launen: Entweder der Schmuck muss groß und auffällig sein, oder ich mag es lieber schlicht. Bei diesem Outfit habe ich mich für die schlichte Variante entschieden, ein paar zarte Goldkettchen und ein paar goldene Ringe haben das Rennen gemacht. Kennt ihr solche Tage, an denen ihr einfach Lust auf was dramatisches habt und deshalb großer Schmuck her muss? Oder tragt ihr lieber schlicht? Ich bin übrigens kein großer Fan vom neuen Trend, Gold und Silber zu kombinieren. Hier heißt es für mich immer definitiv entweder oder. Deshalb gibt es zu dem goldnen Schmuck auch meine goldenen Sandalen -wenn passend, dann richtig. Halbe Sachen wird man bei mir nicht finden, haha.

Deitail Kette

// Kette: H&M //

detail ringe

// Nägel: Essie – blanc // Ringe: H&M //

Schuhe

// Sandalen:  // Nägel: Essie – watermelon //

So viel zu diesem Outfit, und da ich den Herbst für eine sehr vielfältige Jahreszeit halte was die Mode angeht, gibt es sicherlich noch viel zu sehen. Das nächste mal bestimmt mit neuen Ankle-Boots, die ich mir bei H&M bestellt habe und einem Blazer, den ich schon lange heiß und innig liebe. Und der Hut ist bestimmt auch dabei, haha!

Also, viel Spaß beim Stöbern auf unserem Blog und bis nächstes Mal!

Line
Advertisements

2 Gedanken zu “Herbst und Hut, das geht gut!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s